Sons & Preachers, KiWo 2019, Livebericht

 

Gruppe, Interpret: Sons & Preachers
Datum, Uhrzeit: 24.06.2019 | 19:30
Location: Woderkant-Festival-Bühne
Kontakt: Facebook
Live-Bericht
Die Kieler Band Sons & Preachers, bestehend aus Yonatan Pandelaki
(Hammond, Keys, Gesang), Tobias Lemberger (E-Gitarre,
Gesang), Myriam Lemberger (Gesang), Volker Starr
(Schlagzeug), hatten ihren Auftritt auf der Woderkant-Festival-Bühne.

Trotz der unbeschreiblichen, für die Kieler Woche untypischen Hitze von 30 Grad im Schatten, haben sich überraschend viele Besucher vor der Bühne eingefunden.

Die Mischung aus blues-basiertem Rock mit etwas Funk und Soul zeichnet diese Band aus und wurde auch vom Publikum positiv angenommen. Yonatan und Myriam haben eine brillante dunkle Soul-Stimme. Tobias verschmilzt mit seiner Gitarre und lässt sein Instrument auch sprechen. Dann erinnert es an einen nicht enden wollenden Redeschwall und offenbart dabei eine ganze Phalanx von Gefühlen. Volker hatte leider als Drummer einen ungünstigen Platz. Man hörte, aber sah in kaum.

Noch fehlen der Band Sons & Preachers die bewusst eingenommenen Rockstar-Attitüden. Es ist ihnen aber zu wünschen, dass sie am Fortgang der Musikgeschichte teilnehmen können. Mit dem Song „Blackstone“ könnten sie eine Grenze überschreiten.

Ich wünsche der Band einen rasanten Aufstieg!

Live-Video

© 2019 KiWoDe

 

8. Kieler Woche Blues-Nacht, KiWo 2019, Livebericht

 

Gruppe, Interpret: 8. Kieler Woche Blues Nacht
Datum, Uhrzeit: 24.06.2019 | 20:00
Location: Rathausbühne
Kontakt:  
Live-Bericht
Was für ein Auftakt bei der 8. Kieler Woche Blues Nacht. Alle Künstler spielten zu Beginn gemeinsam auf der Bühne. Ein Wow-Moment der Extraklasse.

Kann man etwas Neues sagen über Georg Schroeter und seine unverwechselbare Blues-Stimme? Man kann! Seine Stimme hatte an diesem Abend gesangliche Begleitung von seiner bezaubernden Tochter. Der Stolz eines Vaters war im sichtlich ins Gesicht geschrieben.

Und ihn kennt auch jeder Blues-Fan: Marc Breitfelder – „die Mundharmonika“! Er begeisterte wieder mit seiner virtuosen und einmaligen Spieltechnik.

Fließend folgte im Programm Magda Piskorczyk mit ihrer tiefen, reifen, schwarzen Stimme. Begleitet wurde sie an den Drums von Andreas Bock und am Keyboard von Niels van der Leyen. Was man hörte und was man sah kann man in etwa so umschreiben: „Eine schwarze Sängerin in einem weißen Kostüm.“

Mit einem flotten Übergang im musikalischen Reigen steigerte sich die Stimmung auf dem Rathausplatz mit Chris Kramer & Beatbox‘n Blues. Das Trio schenkte dem Publikum eine instrumentale Traumreise und phasenweise spürte man die elektrisierte Luft, die von der Bühne her wehte. Ob Mundharmonika, Beatbox-Solo oder ein emotional geladener Gitarrist – ein Trio mit einer unglaublichen Aussagekraft.

Georg Schroeter, Mister Firehand (Daniel Balazs) und Nils von der Leyen zeigten mit einer Showeinlage, was sich mit weißen und schwarzen Tasten so alles machen lässt. Es war herzerfrischend wie diese drei sich ein Tasten-Wechsel-Dich-Rennen lieferten. Der Spiel-Spaß stand allen ins Gesicht geschrieben und das Publikum auf dem Rathausplatz feuerte dazu noch an.

Nach den Tasten folgten die Saiten einer Gitarre. Was für eine virtuose Gitarrentechnik und dieser eindrucksvolle Gesang von Dave Goodman. Um das Ganze musikalisch noch abzurunden war da noch der Percussion-Man Martin Röttger alias Groove-Minister. Ihr Zusammenspiel war sowohl meisterhaft wie auch kraftvoll.

Jumping Matt und die letzte von vier Stunden habe ich leider nicht mehr beiwohnen können. Aber ich könnte wetten, dass der Abend um 24 Uhr so endete wie er begonnen hatte.

Die Kieler Woche Blues Nacht steckte voller Highlights. Der Abend brachte auflebenden Wind vor die Rathausbühne und machte dem altehrwürdigen Blues-Genre gehörig Beine. Moderiert wurde der Abend übrigens von HaGe Schlemminger.

Live-Video

© 2019 KiWoDe