MEDDLE, KiWo 2018, Livebericht

 

Gruppe, Interpret: MEDDLE
Datum, Uhrzeit: 15.06.2018, 21:30 |
Location: Rathausbühne |
Kontakt: Homepage | Facebook
Live-Bericht
Dark side of the Bühne!

Vermutlich hätte der Pink Floyd-Tribute-Abend noch weit über Mitternach hinausgehen können. Das Repertoire der Band „MEDDLE“ schien grenzenlos. Die etwas kindliche Freude von Bandleader Michael Stockschläger, das meist fachkundige, reifere Kieler Publikum 2,5 Stunden lang mit Songs von den 70ern bis in die Neuzeit zu fesseln, war bis zur letzten Reihe spürbar.

Detailfanatische Floyd-Fans hatten ihren Spaß beim inneren Vergleich mit dem Original. Das war Covern vom Feinsten, jedoch auch mit Platz für Phasen individueller Interpretationen. Auf der Rathausbühne standen acht exzellente Musiker und SängerInnen, denen man die Liebe zur Musik der „Meister“ mitreißend abnahm.

Im ersten Teil des Konzertes gab es eine Art „Best of“, wo „Another brick in the wall“ nicht fehlen durfte. Danach ging es zur „Dark Side of the moon“, in der sich die zwei Sängerinnen endlich kräftig in Szene setzen konnten. Szenenapplaus. Bravo.

Meddle wirkten auf der Bühne ein wenig symphatisch schüchtern – oder ist es Understatement? Dazu passt, dass die meisten Künstler oft im Dunkeln standen. Dort sollte man zukünftig aufhellen; Rampenlicht für alle. Keiner von denen braucht sich verstecken.

Und abschließend? Na klar, Zugabe. Einen haben wir noch. Was fehlt? Genau. Und bei „Wish you where here“ zeigte sich das Kieler Publikum absolut text- und gesangssicher und so schmetterte man gemeinsam die Hymne am Ende eines fantastischen Konzertabends.

Aber „Wish you where here“ war auch die klare Kieler Aufforderung, Meddle im nächsten Jahr wiedersehen zu wollen.

Live-Video

© 2018 KiWoDe