D-A-D

2017_kieler_woche_musik_programm_dad

50 Personen nehmen an der Veranstaltung teil.

D-A-D

Was bedeutet bitteschön D-A-D?

Dagobert Duck hat seine Augen überall, auch in Dänemark. 1988 werden ein paar Disney-Anwälte bei den Dänen vorstellig. Ihre Anklage: Der Name Disneyland After Dark verstößt gegen das Namenschutzrecht. Aber Punkrocker bleiben cool, und so ändert man den Namen kurzerhand in D-A-D um. Und als wäre dieser gezwungene Schachzug eine göttliche Fügung startet die Band mit ihrem 89er Album „No Fuel Left For The Pilgrims“ einen musikalischen Feldzug, der sie zuerst nach Europa und dann sogar in die USA führt. Der Grund für den plötzlichen Popularitätsschwung ist die erneute Weiterentwicklung des D-A-D-Sounds.

Highwaymucke a la AC/DC gepaart mit dem bandeigenen Humor sorgt aller Ortens für Begeisterungsstürme, denn Ende der Achtziger/Anfang der Neunziger steht Hardrock hoch in der Fangunst. Die lustigen Videos zu „Sleeping My Day Away“ und „Girl Nation“ rotieren ordentlich auf MTV, und die hammergeilen Liveshows von D-A-D sind in aller Munde. Wer kennt ihn nicht, den zweisaitigen Raketenbass von Stig Pedersen. Eine halbe Million Einheiten gehen von „No Fuel Left For The Pilgrims“ über die Ladentische.

Ihre CD „Dic.Nii.Lan. Daft.Erd.Ark“ aus dem Jahre 2011 muss man erst einmal verkraften. Was die Dänen hier für ein Feuerwerk abbrennen gibt es wahrlich nicht alle Tage zu hören – außer auf der Kieler Woche 2017.



Lade Karte ...

Datum | Zeit:
16.06.2017 | 21:00

Veranstaltungsort:
Radio BOB! Rockcamp
Reventloubrücke
24015 Kiel



Countdown bis zum Anglasen:

Kieler Woche 2017 vom 17. juni – 25. juni 2017
KIWODE | Der Veranstaltungskalender | Musik und Konzerte | Live-Berichte von den Shows
Diese Website behinhaltet ausschließlich ausgesuchte Veranstaltungstipps von Ki-Wo.De und ist kein
vollständiger Veranstaltungskalender der Kieler-Woche.de. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Fehler und Ergänzungen melden Sie uns bitte hier.
Impressum | Haftungsauschluß, Diclaimer | Datenschutz
© 2017 Ki-Wo.De